ATP Belgrad: Fabio Fognini ringt Marco Cecchinato nieder – Miomir Kecmanović weiter in Topform

Foto von Carine 06 unter der CC by SA 2.0 Lizenz

Das ATP Turnier in Belgrad ist in diesem Jahr sehr gut besetzt. Neben dem Weltranglisten ersten Novak Djokovic nehmen Topspieler wie Andrey Rublev, Karen Khachanov, oder auch der von einer Verletzung zurückkehrende Dominic Thiem teil. Zum erweiternden Favoritenkreis gehört mit Sicherheit auch der sich in bestechender Form befindende Serbe Miomir Kecmanović.

Der 22-jährige Miomir Kecmanović.konnte sein Auftaktmatch souverän gewinnen. Der Serbe besiegte den Franzosen Richard Gasquet. 0-6 3-6 in zwei Sätzen. Der Serbe ließ kein Break zu und dominierte seinen Gegner das gesamte Match. Kecmanović befindet sich aktuell in herausragender Form und gehört zu Recht zu den Geheimfavoriten des ATP-Turniers in Belgrad.

Fabio Fognini setzt sich gegen Marco Cecchinato durch

Fabio Fognini hatte überraschend große Probleme mit seinem außer Form geratenen Landsmann Marco Cecchinato. Fogini breakte zum 5-4 im ersten Satz, scheiterte aber anschließend daran, sein eigenes Aufschlagspiel durchzubringen. So konnte sich Cecchinato den Satz im Tiebreak sichern. Im zweiten Satz fertigte Fognini den Sandplatzspezialisten problemlos mit 6-2 ab. Auch den dritten Satz gewann er 6-2, allerdings sieht dieses Ergebnis deutlicher aus als es ist, denn Cecchinato vergab in diesem Satz 7 Breakbälle. Am Ende zählt das Ergebnis und so kann Fabio Fognini froh sein, dass er die zweite Runde erreicht hat. In der zweiten Runde wartet Aljaz Bedene auf den Italiener.

Holger Rune deklassiert Christian Garin

Der Däne Holger Rune hatte keine Probleme mit der 31 des ATP-Rankings Christian Garin. Rune war das gesamte Match der deutlich bessere Spieler und deklassierte Garin 3-6 1-6 in zwei Sätzen. Sein Gegner wird morgen beim Match Dusan Lajovic gegen Taro Daniel ermittelt.