Sensation verhindert: Novak Djokovic zittert sich zum Sieg gegen Laslo Djere

Foto von Marianne Bevis unter der CC by ND 2.0 Lizenz

Novak Djokovic konnte beim ATP-Turnier in Belgrad die Sensation verhindern und seinen Landsmann Laslo Djere in einem über drei Stunden langen Match bezwingen. Djere hatte einen Satzvorsprung verspielt und lag im entscheidenden Tiebreak mit Mini-Break vorne.

Die Nummer 1 der Welt war bereits im ersten Satz chancenlos und konnte sich nur einen Breakball erspielen, den der Serbe vergab. Sein Landsmann hingegen breakte Djokovic ganze dreimal und sicherte sich so den Satz deutlich mit 2-6.

Turbulenter zweiter Satz endet im Tiebreak

Im zweiten Satz kam Djokovic etwas besser in das Match. Djere nahm der Nummer 1 der Welt den Aufschlag zum 3-4 ab, Djokovic konnte aber direkt rebreaken und glich zum 4-4 aus. Anschließend vergab Djere einen Breakball zum 4-5 und brachte anschließend seinen Aufschlag zum 5-5 durch. Darauffolgend konnte Djokovic nach einem 0-30 Rückstand sein Aufschlagspiel doch noch halten. Djere tat es ihm gleich und so kam es zum entscheidenden Tiebreak im zweiten Satz.

Novak Djokovic holte sich das erste Mini-Break zum 2-1, doch sein Landsmann konterte direkt mit einem Mini-Break zum 2-2. Anschließend brachten beide Spieler ihre Aufschläge souverän durch, bis Djokovic sich das Mini-Break zum 6-4 sicherte. Sein Gegner konterte wieder direkt und holte sich das Mini-Break zum 6-6 im Tiebreak. Darauffolgend brachte Djokovic seinen Aufschlag durch und hatte den zweiten Satzpunkt, den der Serbe nutze. Somit gewann die Nummer 1 der Welt den Tiebreak mit 8-6 und damit auch den zweiten Satz mit 7-6.

Djere verspielt den Sieg

Djokovic startete direkt mit dem Break zum 1-0 in den dritten Satz. Seinen anschließenden Aufschlag konnte die Nummer 1 der Welt allerdings nicht halten, sodass Djere zum 1-1 rebreakte. Im weiteren Verlauf gab es keine Breaks und so kam es zum alles entscheidenden Tiebreak.

Djere machte direkt einen einfachen Fehler und schenkte Djokovic somit das Mini-Break zum 1-0. Djokovic tat es ihm gleich und so konnte Djere durch den Fehler des Weltklassespielers zum 1-1 ausgleichen. Darauffolgend brachten beide Spieler ihren Aufschlag durch, bis Djere sich das Mini-Break zum 4-3 sicherte. Allerdings machte Djere anschließend zwei unnötige Fehler und Djokovic konnte sich mit zwei Mini-Breaks das 5-4 sichern. Darauffolgend servierte Djokovic das Match souverän aus.

Turbulentes Djokovic-Comeback

Novak Djokovic hat sich sein Comeback mit Sicherheit einfacher vorgestellt. Der Serbe verlor bereits in der letzten Woche sein Auftaktmatch beim Masters in Monte Carlo und hofft bei seinem Heimturnier auf viel Spielpraxis und positive Ergebnisse. Der Serbe wird alles daran setzen, für die kommenden French Open fit zu werden. Allerdings ist weiterhin offen, ob der Serbe überhaupt bei dem kommenden Grand Slam Turnier teilnehmen darf, da er weiterhin keine Covid-19 Impfung vorweisen kann.

Neueste Artikel

Prognose: Carlos Alcaraz gegen Carreño Busta – ATP Barcelona Finale

Im Finale des ATP-Turniers in Barcelona kommt es zum spanischen Duell des aufstrebenden Talents Carlos Alcaraz gegen den Routinier Pablo Carreño Busta. Nachdem Carlos Alacar am heutigen Nachmittag nach 3,5 Stunden Alex De Minaur bezwingen

Djokovic, Rublev & Zverev beklagen Diskriminierung von Russen

Die Entscheidung des Wimbledon-Turniers russische und belarussische Spieler und Spielerinnen auszuschließen, sorgt für viel Unmut in der Tennisgemeinde. Unter anderem haben sich Topspieler wie Novak Djokovic, Andrey Rublev und Alexander Zverev gegen diese Regelung ausgesprochen.

ATP Belgrad: Rublev im Halbfinale – Otte scheitert an Fognini

Beim ATP Turnier in Belgrad konnten sich Andrey Rublev und Fabio Fognini durchsetzen und stehen nun in der nächsten Runde. Im Halbfinale kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Spieler. Für den Deutschen Oscar Otte ist

ATP Belgrad: Novak Djokovic und Andrey Rublev drehen Satzrückstand

Novak Djokovic und Andrey Rublev konnten sich nach Satzrückstand doch noch durchsetzen und stehen somit in der nächsten Runde des ATP-Turniers in Belgrad. Djokovic hatte bereits gestern sehr große Probleme mit dem Serben Laslo Djere